Kantonsratswahlen 2023

Kantonsratswahlen 2023

Kindererziehung und Schulbildung sind mir als jungem Politiker und fürsorglichem Familienvater sehr wichtig. Das Sprichwort «Es ist nicht alles Gold, was glänzt» gilt auch für die als «Reformen» angepriesenen neuen Standpunkte in diesen Bereichen. Gelebte Modelle zu optimieren, ist das richtige Ziel. Maximierte Theorien zu fördern jedoch falsch. Altbewährtes sollte nicht verdrängt, sondern einbezogen werden.

Das Programm der SVP Kanton Zürich schlägt in dieselbe Kerbe:

Das integrative Schulsystem ist gescheitert und ist zu reformieren. Ein Schulsystem ohne klare Verantwortlichkeiten führt zu Verunsicherung und Überforderung von Schülern, Lehrern und Eltern. Wir fordern eine gute Volksschule für alle. Der Lehrermangel ist hausgemacht. Das Mindestarbeitspensum der Klassenlehrkräfte ist anzuheben sowie deren administrativen Aufwand zu senken.

Aus dem 6-Punkte-Programm der SVP Kanton Zürich für die Kantonsratswahlen 2023

Im Kantonsrat setze ich mich im Besonderen für folgende Themen ein:

Schule

Der Schulunterricht soll praxisorientiert und neutral bleiben. Es darf durch ihn weder ein gesellschaftliches Modell aufgezwungen noch ausgeschlossen werden.

Familie

Die Familien bilden weiterhin den Kern unserer Gesellschaft und sollen eigenverantwortlich und selbständig bleiben. Die Kindererziehung ist primär Aufgabe und Verantwortung der Eltern. Die Schule soll allenfalls unterstützen.

Christliche Grundwerte

Der Erhalt unserer christlichen Grundwerte sichert auch weiterhin eine erfolgreiche Zukunft unserer Gesellschaft.

Mein Engagement in Gesellschaft und Politik

Lesen Sie hier mehr über mein Engagement in Gesellschaft und Politik.